Kategorien

Hersteller

Warenkorb

Warenkorb ist noch leer.

Alpinamed Preiselbeer, 120 Kapseln

Alpinamed Preiselbeer, 120 Kapseln
Art.Nr. 03251168
Hersteller Alpinamed

CHF 31.90statt CHF 39.90

Stk.
Dieses Angebot ist eine 20%-Aktion der Rotpunkt Apotheken.

Alpinamed Preiselbeer, 120 Kapseln

Preiselbeeren können einen Beitrag zur Gesunderhaltung der Blase leisten.

Alpinamed-Preiselbeer-Plus-Kapseln enthalten einen konzentrierten Preiselbeer-Trockenextrakt aus frischen, wildgewachsenen und erlesenen Preiselbeeren, sowie Vitamin C. Die Preiselbeeren finden in Skandinavien optimale Wachstumsbedingungen in einem natürlichen Umfeld vor und gedeihen ohne Einsatz von Dünge- oder Pflanzenschutzmitteln. Sie werden in speziell ausgesonderten Gebieten unter kontrollierten Bedingungen gepflückt und in der Schweiz von Alpinamed schonend zu einem hochwertigen Extrakt verarbeitet. Im Gegensatz zum Preiselbeersaft enthält der Preiselbeer-Extrakt auch die Auszüge aus der Preiselbeer-Beerenhaut und der Beerenkerne. Zur Sicherung einer optimalen Qualität werden die Preiselbeerkapseln vom Rohstoff bis zum Endprodukt durch vielfältige Prüfungsverfahren auf Güte und Reinheit kontrolliert.

Die Alpinamed-Preiselbeer-Plus-Kapseln sind geschmacksneutral und eignen sich insbesondere auch für unterwegs und die Langzeitanwendung. Die Kapseln enthalten keinen Zuckerzusatz, sind lactosefrei, glutenfrei und auch für Diabetiker geeignet.

Tipps:

  • Trinken Sie bei einer Blasenentzündung täglich mindestens 2 Liter Flüssigkeit, am besten heissen Tee und legen Sie eine warme Bettflasche auf die schmerzenden Stellen.
  • Nehmen Sie zusätzlich ein entzündungshemmendes Medikament ein.
  • Ziehen Sie nach dem Schwimmen sofort trockene Kleider an. Den Unterleib warm halten und kalte, nasse Füsse vermeiden.
  • Die Erreger bakterieller Harnwegsinfektionen bei Frauen stammen häufig aus dem eigenen Darm. Deshalb nach dem Stuhlgang immer von vorne nach hinten reinigen und nicht umgekehrt.
  • Regelmässig zur Toilette gehen und Harndrang niemals unterdrücken. Beim Wasserlassen die Blase immer vollständig entleeren.
  • Übertriebene Hygiene mit Intimsprays oder agressiven Seifen greifen die Schleimhäute an und begünstigt die Keimbesiedelung. Daher ist es besser, die äusseren Geschlechtsteile mit einer pH-neutralen, milden Seife zu reinigen.
  • Das Wasserlassen unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr spült die Harnröhre durch und kann eventuell eingedrungene Bakterien beseitigen.